Tutorial zur Installation von Apache unter CentOS 8 (Anleitung)

Einblick: Tutorial zur Installation von Apache unter CentOS 8 (How To)

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen Methoden zur Installation und Verwaltung des Apache-Webservers unter dem Betriebssystem CentOS 8.

Tutorial zur Installation von Apache unter CentOS 8 (Anleitung)

Apache ist bereits in den Standard-CentOS-Repositorys verfügbar. Das Apache-Paket und der Dienst werden aufgerufen httpd. Um den Apache zu installieren, führen Sie den folgenden Befehl aus:

sudo yum install httpd

Jetzt müssen Sie den Apache-Dienst aktivieren und starten:

sudo systemctl enable httpdsudo systemctl start httpd

Um zu überprüfen, ob der Dienst ausgeführt wird, überprüfen Sie seinen Status, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:

sudo systemctl status httpd

Die Ausgabe wird etwa so aussehen:

httpd.service - The Apache HTTP Server
   Loaded: loaded (/usr/lib/systemd/system/httpd.service; enabled; vendor preset: disabled)
   Active: active (running) since Sat 2020-03-08 15:54:58 UTC; 9s ago
  ...

Anpassen der Firewall-Einstellung in CentOS:

Die folgenden Befehle öffnen dauerhaft die erforderlichen Ports:

sudo firewall-cmd --permanent --zone=public --add-service=http
sudo firewall-cmd --permanent --zone=public --add-service=https
sudo firewall-cmd --reload

Jetzt können Sie loslegen und den Apache-Webserver im Betriebssystem CentOS 8 Linux verwenden.

Notiz:

Apache-Webserver-Konfigurationsdateien (Wichtig):

  • Alle Apache-Konfigurationsdateien befinden sich im /etc/httpd Verzeichnis.
  • Die Hauptkonfigurationsdatei ist /etc/httpd/conf/httpd.conf.
  • Sie können das Stammverzeichnis Ihres Domänendokuments auf den gewünschten Speicherort festlegen.
    • /home/<user_name>/<site_name>
    • /var/www/<site_name>
    • /var/www/html/<site_name>
    • /opt/<site_name>
  • Die 6 besten Task-Manager-Tools für Linux im Jahr 2018

    Beitragsnavigation

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert